Ernährungsexperte Michael Loitz weiß, wie man gesund isst, wenn es schnell gehen muss oder man im HomeOffice für sich kochen muss.

Herr Loitz, welche Fallen gibt es, wenn man im HomeOffice sein Essen selbst zubereitet?

Der größte Fehler ist es, sich planlos durch den Tag zu snacken. Wer gut vorbereitet ist und etwas Leidenschaft in die Essensplanung steckt, hat es bei den täglichen Zubereitungen einfacher. Es sollte so viel wie möglich, selber gekocht werden. Dadurch greift man zwischendurch weniger zu verlockenden Snacks wie Schokoriegeln, Keksen und salzigen „Knabberkram“, die nicht langfristig sättigen. Festgelegte Uhrzeiten helfen dabei, Heißhungerattacken vorzubeugen und Mahlzeiten in den Arbeitsalltag einzubauen. Wenn zusätzlich noch Kinder anwesend sind, wird so auch deren Tagesablauf besser strukturiert. Ist die Mahlzeit zubereitet, sollte man sich die Zeit auch zum Essen nehmen und nicht nebenbei am PC essen.



Bilder & Texte: iglo GmbH via Segmenta Communications, 2021